Kirchen

Kirchen sind …

… Bauwerke für Gottesdienste.

Zu allen Zeiten haben Menschen versucht, die Unbeschreiblichkeit und Undarstellbarkeit Gottes – Gottes Größe und Gottes Nähe – in diesen Räumen erlebbar zu machen. Sie wollten einen Ort schaffen, an dem sie Gott nah sein und mit ihm ins Gespräch kommen können.

Entsprechend groß (oder auch klein), hoch und weit, wertvoll und künstlerisch sind Kirchen gestaltet.

Die Markuskirche und die Johanniskirche stammen aus ganz unterschiedlichen Zeiten, wurden unter gänzlich verschiedenen Bedingungen gebaut und zeigen die Bedürfnisse der Menschen ihrer je eigenen Zeit. In beiden Kirchen wurde immer gebetet und gesungen, sich getroffen und voneinander gehört, das Wort Gottes verkündigt und das Leben gefeiert. Ihre Mauern erzählen die Geschichten der Menschen, die sich in ihnen versammelt haben.

Lassen Sie sich einladen und entdecken sie die Kirchen der Stadtkirchengemeinde Hagen.

Markuskirche

Die Markuskirche ist die 16. Kirche, die in Hagen gebaut wurde und die „Schwesterkirche“ der Lutherkirche, die 1889 eingeweiht, im Krieg völlig zerstört und 1962 wieder eingeweiht wurde.

 

 

Johanniskirche

Die Johanniskirche steht mitten in Hagen auf dem Markt. Sie prägt die Skyline der Stadt. Der helle und freundlich gestaltete Raum in seiner schlichten Eleganz strahlt in die Stadt hinein.